03 Klimawandel - Düngung anpassen

Wirtschaftsdünger Anwendung
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

03 Klimawandel - Düngung anpassen

Was kann die Düngungstechnik leisten?

 

 

Durch die klimatischen Veränderungen nehmen die Dauer von Hitze- und Trockenperioden aber auch Starkregenereignisse zu. Damit geht – bei üblicher Düngerausbringung – das Zeitfenster für eine optimale Düngerausbringung zurück und nimmt das Risiko für Nährstoffauswaschungen zu. Wie man diesen Herausforderungen begegnen kann und auch über das Düngermanagement die Emissionen und damit die Nährstoffverluste sowie den CO2-Fußabdruck“ am Hof verringern kann, haben wir DI Alfred Pöllinger-Zierler und DI Andreas Zentner gefragt.  

Alfred Pöllinger-Zierler leitet an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein die Abteilung Emissionen aus der Tierhaltung. Er forscht zu Themen der Innen- und Außenmechanisierung und auch zur Wirtschaftsdüngerausbringung. Andreas Zentner betreibt eine eigene Gülle-Forschungseinheit und beschäftigt sich aktuell mit Zusatzstoffen zur Gülle und deren Auswirkungen auf die Emissionen.

Priv. Doz. Dr. Andreas Steinwidder im Gespräch mit DI Alfred Pöllinger-Zierler und DI Andreas Zentner (HBLFA Raumberg-Gumpenstein)

 
Hier für Sie das vollständige Gespräch zum Thema Wirtschaftsdünger zum Anschauen:
 
 

ProjektleiterIn

Steinwidder Andreas, Priv. Doz. Dr.

Priv. Doz. Dr. Andreas Steinwidder

Biologische Landwirtschaft & Biodiversität der Nutztiere

Team

Zentner Andreas, DI

DI Andreas Zentner

Innenwirtschaft
Raumberg-Gumpenstein