NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

ASDR Naturgefahrentagung 2021 mit Schülerinnen der HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Zwei Schülerinnen der Maturaklasse 5U, Jolanda Rexeis und Rosemarie Hieret besuchten in Begleitung ihrer Diplomarbeitsbetreuerin Renate Mayer und Kathrin Blanzano von der HBLFA die heurige Naturgefahrentagung in Öblarn und vernetzten sich mit ExpertInnen und EntscheidungsträgerInnen.

 HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Die Maturantinnen befassen sich in ihrer Diplomarbeit mit dem Thema: „Widerstandsfähigkeit von Naturgefahren am Beispiel von zwei Gemeinden in der Steiermark (Deutschlandsberg) und Niederösterreich (Perschling).“ In ihrer Arbeit werden sie von externen Partnern wie die Wildbach- und Lawinenverbauung, den Bürgermeistern in ihren Heimatgemeinden, Vertretern von Abwasserverbänden sowie Experten der Geologie und Schutzwasserwirtschaft unterstützt. Die Schülerinnen wurden persönlich von der Organisatorin Natalie Prüggler eingeladen und konnten sich an den Diskussionen rund um die Themen Präventionsmaßahmen - Vorsorge & Bewusstsein aktiv beteiligen.

Viele Schülerinnen und Schüler und deren Betriebe sind von Naturgefahren betroffen und das Thema wird auch im Unterricht kommuniziert. Denn für die Land- und Forstwirtschaft ist die Naturgefahrenvorsorge genauso wichtig, wie für den Siedlungsraum und stellt Praktiker und Entscheidungsträger v.a. durch die Klimaveränderung vor größere Herausforderungen.

Statements der Maturantinnen

Besonders gut hat uns gefallen, dass die ExpertInnen die Themen recht schnell und praxistauglich auf den Punkt gebracht haben. Das Thema Vorsorge und die dazu gestellten Fragen waren sehr zukunftsorientiert und eignen sich gut für unsere Diplomarbeit. Zum Beispiel die Frage: “Was wäre anders, würde eine dieser Naturkatastrophen heute passieren?”.

Sehr hilfreich war es auch, von den durch Naturgefahren unterschiedlich betroffenen Gemeinden die Bürgermeister und Vertreter der KLAR!-Regionen kennenzulernen und sie über das Geschehen sowie den Umgang mit und Schutz vor Naturkatastrophen zu befragen. Vor allem die Break-out Sessions zwischen den Vorträgen waren sehr aufschlussreich.

Themenbereiche

Bezugnehmend auf unsere Diplomarbeit waren folgende Themen interessant:

  • Vom Wetter zum Klima
  • Hochwasserrisikomanagement & die Wasserrahmenrichtlinie der EU
  • Schutzwaldbewirtschaftung
  • Aufgaben der Behörden im Katastrophenfall
  • Drohneneinsatz bei Verklausungen und anderen Extremwetterereignissen

Wir konnten uns gut weiterbilden und für die Diplomarbeit und relevantes Wissen mitnehmen. Einen herzlichen Dank an die Veranstalter und unsere Diplomarbeitsbetreuerin Renate Mayer, die uns den Besuch dieser interessanten Veranstaltung ermöglicht hat.

Weiterführende Links

Link zur Programmheft

Link zur Veranstaltung

Link zur Veranstaltung in Raumberg-Gumpenstein

Team

Mayer Renate, DI

DI Renate Mayer

Akquisition
Blanzano Kathrin, Mag.

Mag. Kathrin Blanzano

Allgemeinbildung

Partner