Projekte
  • Home
  • Projekte
  • Weideübergangsfütterung - Untersuchungen zum pH-Wert und zur Temperatur des Vormageninhalts von Milchkühen bei der Umstellung von Stall- auf Vollweidehaltung
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Weideübergangsfütterung - Untersuchungen zum pH-Wert und zur Temperatur des Vormageninhalts von Milchkühen bei der Umstellung von Stall- auf Vollweidehaltung

Steinwidder Andreas, Priv. Doz. Dr.

Priv. Doz. Dr. Andreas Steinwidder

Biologische Landwirtschaft & Biodiversität der Nutztiere

Optimale Vormagen-Fermentationsbedingungen sind für Wiederkäuer von zentraler Bedeutung. Das Niveau bzw. tageszeitliche Veränderungen im pH-Wert ermöglichen wertvolle Rückschlüsse auf die wiederkäuergerechte Rationsgestaltung.

Insbesondere zu Weidebeginn ergeben sich bei der Umstellungsfütterung besondere Herausforderungen für rinderhaltende Betriebe. Folgende Ziele werden in der wissenschaftlichen Tätigkeit verfolgt:

  • Darstellung der Veränderungen des Vormagen-pH-Wertes bei Umstellung von Stallfütterung auf Vollweidehaltung von Milchkühen im Berggebiet Österreichs
  • Beschreibung der tageszeitlichen und tierindividuellen Verläufe des pH-Wertes und der Temperatur des Vormageninhalts
  • Vergleich des Pansen-pH-Wertes bzw. des Verlaufs von unterschiedlichen Kuhtypen (milchbetont bzw. Lebensleistung)
  • Erarbeitung von Basisdaten zur Ableitung von Empfehlungen zur optimalen Gestaltung der Übergangsfütterung zu Weidebeginn
Kuh auf Weide

Kuh auf Weide

 HBLFA Raumberg-Gumpenstein

 

Weideübergangsfütterung - Untersuchungen zum pH-Wert und zur Temperatur des Vormageninhalts von Milchkühen bei der Umstellung von Stall- auf Vollweidehaltung

Steinwidder Andreas (2012 - 2013)
Loading...
Loading...
Loading...