Projekte
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Waldschaf

Podstatzky-Lichtenstein Leopold, Dr.

Dr. Leopold Podstatzky-Lichtenstein

Bio-Wiederkäuergesundheit

In den letzten Jahren sind enorme Anstrengungen unternommen worden, um gefährdete Nutztierrassen zu erhalten. Waldschafe eignen sich hervorragend für die Grünlandpflege, die extensive und die biologische Kleinlandwirtschaft in den "benachteiligten" Gebieten der Mittelgebirgsregionen mit rauem Klima.

Hierbei bietet sich die Waldschafhaltung als Alternative für die nicht mit großem maschinellen Einsatz bewirtschaftbaren kleinstrukturierten und meist im Nebenerwerb geführten Landwirtschaften an. Neben den hervorzuhebenden Eigenschaften, wie Anspruchslosigkeit und beste Grundfutterverwertung, Asaisonalität und hohe Fruchtbarkeit ist die sehr gute Fleischqualität zu nennen. Das Suffolk Schaf wird als Kreuzungspartner zur Verbesserung der Schlachtkörperqualität eingesetzt. Es ist ein Schaf mit guter Fleischwüchsigkeit und Schlachtausbeute.
Ziel dieses Projektes ist es, die Fleischqualität bei Kreuzungsmastlämmern Waldschaf x Suffolk sowie reinrassigen Waldschaflämmern bei drei verschiedenen Mastrationen zu untersuchen und Daten zur Beratung bei gefährdeten Rassen zu bekommen.

Waldschaf

Waldschaf

 HBLFA Raumberg-Gumpenstein

 

Einsatz von seltenen Schafrassen in der Fleischproduktion

Podstatzky Leopold (2009)
Loading...
Loading...
Loading...