Projekte
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Einfluss der Fütterungsintensität und Rationsgestaltung

Steinwidder Andreas, Priv. Doz. Dr.

Priv. Doz. Dr. Andreas Steinwidder

Biologische Landwirtschaft & Biodiversität der Nutztiere

In einem Rindermastversuch mit 81 Fleckviehtieren wurde der Einfluss von Rationsgestaltung, Geschlecht (Kategorie) und Mastendmasse auf die Mastleistung geprüft.

Der Versuchsplan sah den Vergleich verschiedener Tierkategorien (Kalbinnen, Ochsen, Stiere) bei unterschiedlichen Fütterungsintensitäten (hoch, niedrig, extensiv) und Grundfuttermitteln (Grassilage, Maissilage) vor. Bei Kalbinnen und Ochsen wurden jeweils alle drei Fütterungsintensitäten geprüft, wobei Grassilage als Grundfutter diente (2-faktorielle Versuchsanordnung).

Zum Vergleich mit praxisüblichen Mastverfahren wurden auch Stiere gemeinsam mit Kalbinnen und Ochsen bei relativ hoher Fütterungsintensität auf Maissilage-Basis geprüft. Das Projekt liefert dringend notwendige wissenschaftlich fundierte und für österreichische Verhältnisse praxisrelevante Grundlagen für Beratungsunterlagen (Futteraufnahme, Mast- und Schlachtleistung, Fleischqualität, Wirtschaftlichkeit) im Zusammenhang mit der Mast von Kalbinnen und Ochsen.

Ochsen im Auslauf

Ochsen im Auslauf

 HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Partner

Nationale Partner

DAFNE

 

Einfluss des Grundfutters un der Fütterungsintensität auf die Mast- und Schlachtleistung, Fleischqualität und Wirtschaftlichkeit der Ochsen- und Kalbinnenmast

Steinwidder Andreas (1998 - 2001)
Loading...
Loading...
Loading...