Aktuelles

Hightech auf der Weide – Schafhaltung mit GPS

Huber Reinhard

Reinhard Huber

Schafe und Ziegen

Die Almwirtschaft hat in der Steiermark eine große Bedeutung. Allein in der Obersteiermark werden rund 15.000 Rinder und 10.000 Schafe gehalten. Um den Bauern und Bäuerinnen die Arbeit zu erleichtern und die Sicherheit der Tiere zu verbessern, setzt man immer mehr auf Digitalisierung.

Die Sendung "Land und Leute" vom ORF, hat diesbezüglich einen kleinen Ausschnitt gedreht, um das Thema den Leuten etwas näher zu bringen und um zu zeigen welche Vorteile es mit sich bringt, wenn man die Herde mit GPS-Sendern, die an den Halsbändern befestigt werden, ausstattet. Einige Schafhalter, wie zum Beispiel Josef Schmiedhofer aus Öblarn, arbeiten schon länger mit GPS-Sendern, die Ihnen von der HBLFA Raumberg-Gumpenstein zur Verfügung gestellt werden. Auch Lukas Waldauer, Rinderhalter in Bad Mitterndorf, setzt auf die GPS-Sender in der Bewirtschaftung seiner Almen.

Die gewonnenen Daten der GPS-Halsbänder, leisten nicht nur den Landwirten eine tolle Unterstützung, sondern dienen auch der Forschung für Klimaforschungsprojekte.

Link zum Film: Land und Leute vom 10.06.2023 – ORF-TVthek