NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Focal Point "Globally Important Agricultural Heritage System" (GIAHS)

Erhaltenswerte land­wirtschaft­liche Produktions­systeme globaler Bedeutung - Landwirt­schaftliches Kulturerbe in Österreich: Focal Point "Globally Important Agricultural Heritage System" (GIAHS) Programm der FAO

Projekt GIAHS

Projekt GIAHS

 Projekt GIAHS

Zielsetzung

  • Etablierung des GIAHS Focal Points in Österreich, entsprechend dem Auftrag des BMNT
  • Abstimmung mit BMNT und anderen Programmen (UNESCO, Leader)
  • Bekanntmachung des GIAHS Programmes der FAO in Österreich
  • Erstellung und Betreuung einer Webseite
  • Durchführung von Workshops
  • Ausarbeitung eines Ausschreibungsverfahrens (2 stufig) mit allen notwendigen Unterlagen
  • Inhaltliche und administrative Begleitung möglicher Anträge durch Stakeholder
  • Anerkennung zumindest eines "Erhaltenswertes landwirtschaftliches Produktionssystem von globaler Bedeutung" durch die FAO

Projektgedanke

"GIAHS" steht für "Globally Important Agricultural Heritage Systems" und bedeutet übersetzt "Erhaltenswertes landwirtschaftliches Produktionssystem von globaler Bedeutung". Diese globale Bedeutung ist in dem Sinne zu sehen, dass es sich um Vorzeigebeispiele für andere Länder handeln muss.

Österreich ist zu Recht stolz auf seine traditionell kleinstrukturierte und vielfältige Landwirtschaft. Im Rahmen des GIAHS-Programmes der FAO sollen auch in Österreich erhaltenswerte, traditionelle landwirtschaftliche Nutzungssysteme identifiziert und erhalten werden. Dazu gehören neben dem traditionellen Wissen auch die durch sie geprägten Landschaften mit ihrer Biodiversität. Das Gesamtsystem aus Landwirtschaft, Ökologie, Ökonomie, Geschichte und Kultur soll durch nachhaltiges Management und angepassten Schutz langfristig erhalten werden.

GIAHS Projekt

Einreichung

Die Einreichung von Projektanträgen werden durch das BMLRT Abt. II/10 koordiniert, die Unterstützung erfolgt durch die HBLFA Raumberg-Gumpenstein. Die Erstellung des eigentlichen Antrages hat entsprechend den Vorgaben der FAO „Bottom-Up“ durch eine lokale Trägerorganisation mit direkt Beteiligten vor Ort zu erfolgen. Damit liegen die Kosten und der Ressourcenaufwand hauptsächlich beim Antragsteller. Die unterstützende bzw. beratende Tätigkeiten durch die HBLFA ist bei erhöhtem Zeitaufwand mit der vorgesetzten Dienststelle (BMLRT) zu koordinieren.

Manche Antragsideen waren auch nicht für eine Einreichung als GIAHS passend, hier wurde ein entsprechendes Feedback gegeben bzw. wenn möglich, Alternativen wie z.B. eine Einreichung als Immaterielles Kulturerbe aufgezeigt.

Die Anfragen zu geplanten Einreichungen haben sich in Grenzen gehalten, dadurch war eine Koordination der GIAHS-Antragserstellung zur Schaffung eines Proponenten-Komitees nicht erforderlich.

Die Hilfe der HBLFA zur Einreichung eines GIAHS Antrages war und ist eine fachliche und administrative Unterstützung. Neben der Evaluierung der Antragsidee erfolgt die wissenschaftliche Begleitung und die Begutachtung des Entwurfs.

Abschlussbericht

weiterführende Links

GIAHS Homepage der FAO

GIAHS Homepage Raumberg-Gumpenstein

ähnliche Projekte

3684: WT GIAHS

Erhaltenswerte land­wirtschaft­liche Produktions­systeme globaler Bedeutung - Landwirt­schaftliches Kulturerbe in Österreich
2018 - 2020 , Graiss Wilhelm

 

Erhaltenswerte land­wirtschaft­liche Produktions­systeme globaler Bedeutung - Landwirt­schaftliches Kulturerbe in Österreich

Graiss Wilhelm (2018 - 2020)
Loading...
Loading...
Loading...