Aktuelles
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

AgroInclusion Projekttreffen an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Mayer Renate, DI

DI Renate Mayer

Akquisition

Menschen mit besonderen Bedürfnissen sind von Segregation bedroht, und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind sehr begrenzt. Die Förderung ihrer beruflichen Eingliederung ist von größter Bedeutung, da sie Verwirklichung, Autonomie, Eingliederung und eine bessere Lebensqualität ermöglicht. Das Projekt AgroInclusion bietet dafür die speziellen Ausbildungsinhalte, Methoden und die richtigen qualifizierten Fachleute.

SOZIALE LANDWIRTSCHAFT richtet sich an Menschen mit besonderen Bedürfnissen und hat sich als wirksam erwiesen, um ihre Gesundheit, Lebensqualität, soziale Eingliederung und Kompetenzentwicklung zu verbessern.

 

Spezielles Ziel:

Verbesserung der Qualität und der Anpassungsfähigkeit der Berufsausbildung, der Ausbildungsmethoden, des Materials und der Lehrpläne für Personen mit besonderen Bedürfnissen, um ihre Fähigkeiten und ihre Möglichkeiten zur sozio-professionellen Eingliederung in den grünen Landwirtschaftssektoren zu verbessern.

Teilziele:

  • Aufbau einer synergetischen transnationalen Partnerschaft zwischen verschiedenen Organisationen, die Berufsbildung anbieten oder sich für die soziale und berufliche Eingliederung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in den grünen Landwirtschaftssektoren einsetzen.
  • Austausch und Erforschung von bewährten Praktiken, realen Erfahrungen, Methoden, Ansätzen, Instrumenten, Ausbildungsprogrammen usw. im Bereich der Berufsbildung und der Eingliederung von Personen mit besonderen Bedürfnissen in den grünen Landwirtschaftssektoren, die in anderen Gebieten repliziert werden können.
  • Identifizierung und Zusammenstellung von Bedürfnissen und bewährten Praktiken, die in der Praxis berücksichtigt und umgesetzt werden sollten, um die Ausbildung und die sozio-professionelle Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in der Grünen Landwirtschaft zu verbessern (einschließlich erfolgreicher reduzierter dualer Ausbildungssysteme).
  • Vermittlung von Nachhaltigkeitskonzepten an diese sozialen Gruppen.

Programm:

Ab 13 Uhr Exkursion im Grünland (Wilhelm Graiss)

Ab 14 Uhr Besichtigung Gartenbauprojekt Lebenshilfe Stainach (Birgit Ecker)

Ab 15 Uhr Podiumsdiskussion „Inklusion im Agrarbereich“

Das Projekt wird über das Erasmus + Programm finanziert: KA202 – Strategische Partnerschaften, “Call 2020”, Runde 1 KA2 – Zusammenarbeit für Innovation und Austausch bewährter Verfahren umgesetzt.