Projekte
  • Home
  • Projekte
  • Untersuchung eines Futtermittelzusatzes im Hinblick auf Emissionsminderung und Leistungsdaten
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Untersuchung eines Futtermittelzusatzes im Hinblick auf Emissionsminderung und Leistungsdaten

Zentner Eduard, Ing.

Ing. Eduard Zentner

Tierhaltungssysteme, Technik und Emissionen

Ziel ist die Erforschung und Etablierung von emissionsmindernden Möglichkeiten im Tierbereich mit einer Win – Win Situation für Tier und Umwelt. Der landwirtschaftlichen Praxis sollen abgesicherte Daten für emissionsmindernde Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden.

Die Nutztierhaltung ist in mehreren österreichischen Bundesländern, durchaus auch im benachbarten Ausland, mit enormen Problemen hinsichtlich der Emissionen und den daraus resultierenden Immissionen konfrontiert. Allein die Probleme mit Anrainern und Behörden...

Allein die Probleme mit Anrainern und Behörden in den Genehmigungsverfahren für Stallungen sind stark zunehmend. Zusätzlich kann auf Grund gesetzlicher Änderungen in verschiedenen Bundesländern, insbesondere bei Anrainerproblemen, auch auf bestehende und genehmigte Stallungen eingegriffen werden. Im Zuge dessen besteht durch die Behörde per Gesetz die Möglichkeit, nachträgliche Vorschreibungen hinsichtlich der Emissionen und Immissionen aus der Landwirtschaft zu verordnen. Daraus entsteht eine enorme Unsicherheit für bestehende Betriebe und eine Planungsunsicherheit für künftige Erweiterungen.

Im Bereich der Abluftreinigung gibt es mittlerweile eine jahrzehntelange Forschungstätigkeit, diese Technik gilt allerdings bis dato allein aus wirtschaftlichen Gründen als „Nicht Stand der Technik“. Mit der Technik der Abluftreinigung ist noch ein wesentlicher Nachteil verbunden, sie hat keine Auswirkung und bringt keine Verbesserung für die Tiere selbst und reduziert keine Emissionen in den Stallungen selbst. Zusätzlich wurde mehrfach nachgewiesen, dass eine Emissionsminderung im Tierbereich, sprich ein verbessertes Stallklima, mit einer verbesserten Tiergesundheit und mit besseren Leistungen einhergeht.

Mit dem beantragten Projekt soll untersucht werden, mit welcher Technik, mit welchen Kosten und mit welcher Wirkung eine Verbesserung im Stall samt einer Auswirkung auf die Tiergesundheit und auch auf das Arbeitsklima möglich ist.

Mastschweine

Mastschweine

 Quelle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein/E. Zentner

Team

Mösenbacher-Molterer Irene, Ing.

Ing. Irene Mösenbacher-Molterer

Prüftätigkeit und Versuchsanalyse

 

Untersuchung eines Futtermittelzusatzes im Hinblick auf Emissionsminderung und Leistungsdaten

Zentner Eduard (2010)
Loading...
Loading...
Loading...