Aktuelles

Zum Wohl von Schwein und Mensch

Der Vollspaltenboden in der Schweinehaltung steht momentan stark im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Mit dem am 8. Jänner 2024 veröffentlichten Urteil des Verfassungsgerichtshofs zur Verkürzung der Übergangsfrist bis zum Verbot von unstrukturierten Vollspaltenbuchten wurde die Diskussion neu entfacht und die Unsicherheit in der Schweinebranche verstärkt.

Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein widmet sich dieser Thematik bereits seit mehreren Jahren: Gemeinsam mit Projektpartnern aus Wissenschaft, Beratung und Praxis wurde dazu 2021 das Projekt IBeSt: „Innovationen für bestehende Aufzucht- und Mastställe für Schweine in Österreich – zum Wohl von Tier und Mensch“) ins Leben gerufen. In diesem werden bis Ende 2025 Umbaulösungen in Richtung mehr Tierwohl für bestehende Vollspalten-Ställe untersucht und daraus Best-Practice-Beispiele für die konventionelle Schweinehaltung aufgezeigt.

Was in diesem Projekt genau gemacht wird und wie der aktuelle Stand dazu ist, erfahren Sie im neuen Podcast mit Andreas Steinwidder und Projektleiterin Birgit Heidinger.

IBeSt Logo weissHintergrund

Verbesserung Vollspaltenboden

Verbesserung Vollspaltenboden

 (C) HBLFA Raumberg-Gumpenstein, B. Heidinger