Aktuelles
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Rückblick auf die Europatage 2022

Professor DI Robert Klenkhart wäre heuer 100 Jahre alt geworden, er hat vor über 50 Jahren die Europatage in Frauenberg jahrzehntelang durchgeführt.

Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Präsident ÖK.-Rat Franz Titschenbacher hat dieses wichtige Thema wieder aufgegriffen, um vor allem unserer Jugend „Europa“ näher zu bringen. Die Europatage konnten heuer in Präsenz vom 18. bis 19. November 2022 durchgeführt werden.

Ein kurzer Rückblick

Nach der Begrüßung durch Direktor Dr. Johann Gasteiner, Landesrat Werner Amon und Präsident ÖK.-Rat Franz Titschenbacher folgten Grußworte des Herrn Bundesministers Mag. Norbert Totschnig, als auch die Keynote von „Her Excellency the President of the European Parliament Ms Roberta Metsola“. Schülerinnen und Schüler der HBLFA Raumberg-Gumpenstein gaben mit der Moderatorin Bettina Zajac, einen Überblick zum ersten Tag und leiteten zum Vortrag von DI. Christoph Pfemeter, dem Geschäftsführer des Österreichischer Biomasse-Verbands über. Dr. Erich Wiesner, Eigentümer und Vorstand der WIEHAG AG sowie die Abgeordnete zum Europäischen Parlament Simone Schmiedtbauer und Sektionschef Johannes Fankhauser betonten die Wichtigkeit eines vereinten Europas, speziell für den Bereich Land- und Forstwirtschaft sowie Holzindustrie. Das Thema Klimakrise sprach Dr. Kurt Weinberger als Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Hagelversicherung an. Die Tagungsteilnehmer*Innen hatten in Kamingesprächen Gelegenheit, den Vortragenden zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.

„Europa – Neutralität und Sicherheitspolitik“ – ein Schwerpunkt der Europatage, der durch einen berührenden Vortrag von Dr. Vasyl Khymynets, Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter der Ukraine in der Republik Österreich wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. Brigadier Mag. Heinz Zöllner und DI Reinhard Wolf (Generaldirektor RWA Raiffeisen Ware Austria Aktiengesellschaft) ergänzten Fakten zum wichtigen Thema Versorgungssicherheit und die Bürgermeister der Partnergemeinden von Irdning-Donnersbachtal Martin Finzel, MSc. (Gemeinde Ahorn) und Sven Gregor (Gemeinde Eisfeld) nahmen Bezug auf die Wichtigkeit der Gemeinden in Europa.

Das aktuelle Thema „Europa und Energiewende“ wurde von den Referent*Innen Bundesministerin Leonore Gewessler, Mag. Josef Landschützer (Geschäftsführer, Energie Steiermark Kunden GmbH.) und dem größten Pelletshersteller weltweit – Thomas Meth, MSc., MBA (Head of Enviva Biomass Washington) – angesprochen und diskutiert.

„Europa im Blick zurück“ – wie entstand Europa und wie hat es sich verändert. Professor Dr. Michael John (Historiker und Kulturwissenschaftler, Linz) referierte zu diesem Thema und sprach Veränderungen an, die Europa in den vergangenen Jahren erlebt hat. Mag. Gunter Deuber (Leiter Raiffeisen Research, Raiffeisen Bank International) öffnete den Blick auf internationale und nachhaltige Finanzierungen.

„Ökologie, Ökonomie und Soziales im Dreiklang unserer Gesellschaftsordnung“ - Univ.-Prof. DDr. Michael Lehofer (Arzt, Universitätsdozent für Psychiatrie) sprach den sozialen Aspekt von Krisen und deren Auswirkungen auf die Menschheit an. Dr. Hannelore Veit und Dr. Peter Fritz (beide Journalisten und Kommentatoren, ORF- Außenpolitik) blickten in die Zukunft von Europa und bildeten so eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft.

„Europa und die Ökosoziale Marktwirtschaft“ - DI Dr. h.c. Josef Riegler, Vizekanzler a.D. bereicherte die Europatage durch seinen interessanten Vortrag und leitete zu Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz und Superintendent Mag. Wolfgang Rehner über, die diese hervorragende Veranstaltung mit ihren Gedanken zu Europa mit einer ökumenischen Andacht abrundeten.

Organisation

Um so eine Tagung zu einer gelungenen Veranstaltung zu machen, bedarf es eines Teams, welches gemeinsam zum Erfolg beiträgt. Präsident ÖK.-Rat Franz Titschenbacher, Dr. Elke Rüscher, DI Othmar Breitenbaumer, Christian Obenaus (Obmann des Absolventenverbands Raumberg-Seefeld) und Moderatorin Bettina Zajac  MA, als Organisationsteam bedanken sich bei allen, die bei den Europatagen mitgewirkt haben, allen voran bei Herrn Direktor Dr. Gasteiner. Damit eine Teilnahme auch online möglich war, arbeitete das Technikteam rund um Ing. Kurt Krimberger und Ing. Michael Kogler. Vor Ort, im Schulgebäude und Grimmingsaal leisteten unsere Haustechniker und das Reinigungsteam sowie Bernadette Titschenbacher mit den Schülerinnen und Schülern großartige Arbeit. Der kulinarische Genuss durfte nicht zu kurz kommen – Reinhard Stieber, Franz Lassacher und das Team um Christina Mayer verwöhnte die Tagungsteilnehmer*Innen mit regionalen und selbst produzierten Köstlichkeiten. Danke auch an Ulrike Titschenbacher und den Altirdninger Bäuerinnen für die süße Pausenverpflegung. Der Raumberger Blasmusikkapelle unter der Leitung von Dr. Helmut Kalss herzlichen Dank für die stimmungsvolle Eröffnung und ein großes DANKE an alle Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit.

Nach diesem großartigen Erfolg, vielen angesprochenen weiteren Themen und der positiven Stimmung hat Christian Obenaus den Erfolg dieser Tagung so beschrieben: „….so etwas hat Raumberg-Gumpenstein noch nie erlebt“ –  in diesem Sinne freuen wir uns auf die Europatage 2023!

 Online-Links und Fotos zur Veranstaltung finden Sie hier! 

Team

Breitenbaumer Othmar, DI

DI Othmar Breitenbaumer

Allgemeinbildung
Rüscher Elke, Dr.

Mag. Dr. BEd. Elke Rüscher

Öffentlichkeitsarbeit und digitale Medien