Angewandte Informatik mit Zusatzangebot ECDL

Pixabay
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Angewandte Informatik mit Zusatzangebot ECDL

Das Ziel des Unterrichtsfaches „Angewandte Informatik“ ist es, allgemeine Problemstellungen berufsbezogen und mit zeitgemäßen elektronischen Werkzeugen zu lösen.

Die zusätzlichen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und -verarbeitung stellen hierbei eine neue Kulturtechnik dar. Daraus erworbene Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler unterstützen die Arbeit in anderen Gegenständen und helfen beim Lösen berufsspezifischer Aufgaben.

Damit eine erfolgreiche Bearbeitung und Nutzung der inhaltlichen Teilbereiche möglich werden, ist es von besonderer Bedeutung, dass die Schülerinnen und Schüler ebenfalls wichtige Handlungskompetenzen wie Verstehen, Anwenden, Analysieren und Entwickeln erlangen.

Der Informatikunterricht besteht aus folgenden Bereichen:

  1. Informatiksysteme
    Betriebssysteme, Grundlagen der Informatik
  2. Publikation und Kommunikation
    PowerPoint, Word, Online Grundlagen, Webpublishing
  3. Tabellenkalkulation
    Excel, Berechnung und visuelle Aufbereitung von Daten
  4. Datenbanken
    Access, Aufbau und Strukturierung von Daten
  5. Informationstechnologie, Mensch & Gesellschaft
    IT-Security, Online Zusammenarbeit

Zusatzangebot – ECDL

s 2021 ecdl unterricht

Der Europäische Computer Führerschein ECDL ist das weltweit führende Zertifikat für Computerkenntnisse. In über 100 Ländern nehmen mehr als 15 Millionen Menschen in mehr als 40 Sprachen am Programm teil. Die Inhalte und Zertifizierungsprüfungen sind international einheitlich und fördern damit die Vergleichbarkeit und die berufliche Mobilität. Außerhalb Europas heißt der ECDL International Computer Driving Licence (ICDL).

Ziel

Das ECDL Programm ermöglicht einen international einheitlichen Standard für Computerkenntnisse von Anwenderinnen und Anwendern. Kernelemente sind Fertigkeiten im Umgang mit den wichtigsten Programmen wie z.B. Word, Excel oder PowerPoint. Ziel der Ausbildung ist der professionelle und effiziente Einsatz der Programme. Darüber hinaus wird ein grundlegendes Verständnis zu Konzepten wie Datenschutz, Rechtsfragen im Internet, Ergonomie, Privacy und IT-Security vermittelt.

Ablauf und Kosten

Das Zertifikat besteht aus sechs Pflichtmodulen (Computer-Grundlagen, Präsentation, Textverarbeitung, Online-Grundlagen, Internet-Security, Tabellenkalkulation) sowie einem Pflichtmodul (Online-Zusammenarbeit oder Datenbanken oder Bildbearbeitung).

Neben dem regulären Informatikunterricht im 1. und 2. Jahrgang können die Schülerinnen und Schüler freiwillig dieses Zertifikat erwerben.

Die Durchführung der Prüfungen obliegt externen Prüferinnen und Prüfern. Die Prüfungszeit beträgt 45 Minuten je Modul. Einmalig ist vor der 1. Prüfung ein Skills-Card-Beitrag in der Höhe von 37,- € zu bezahlen. Zusätzlich fällt für jeden Prüfungsantritt je Modul eine Gebühr zu je 15,- € an. Dies ergibt Gesamtkosten in der Höhe von 142,- € für das Erlangen des Zertifikates.