NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Futterqualität

Für die Verwertung von Futterpflanzen durch verschiedene Nutztiere ist deren stoffliche Zusammensetzung und der mikrobiologische Status (Futterhygiene) von Bedeutung, um den Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden. Die exakte Analyse von Futtermitteln durch unterschiedliche Methoden wird hier genauso bewertet wie die Effekte von Umwelt- und Managementfaktoren auf einzelne Qualitätsparameter. Neben den klassischen Untersuchungen (Weender-Nährstoffanalyse, Gerüstsubstanzen, Mengen- und Spurenelemente) werden an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein spezielle Methoden zur Qualitätsbestimmung angewendet (in vitro-Verdaulichkeit, Proteinfraktionierung nach CNCPS, u.a.). Für Praxisbetriebe werden organoleptische Futterbewertungsverfahren wie z.B. die Sinnenbewertung von Grundfutter weiterentwickelt.