55 Klimawandel und Wildtiere - Podcast

Der Klimawandel beeinflusst unsere Wildtierbestände - wo geht die Reise hin?

Steigende Temperaturen und veränderte Niederschlagsmuster verschieben die Lebensräume von Wildtieren.  Die Verfügbarkeit von Nahrung verändert sich, da Pflanzen und Insekten, die als Nahrungsgrundlage für viele Tiere dienen, auf das veränderte Klima reagieren. Vögel und andere wandernde Arten passen ihre Zugrouten an. Wärmere Temperaturen können das Überleben und die Verbreitung von Krankheitserregern und Parasiten fördern.

Wildtiere - Lebensräume in Veränderung

Wildtiere - Lebensräume in Veränderung

 (C) NPHT/Gunther Greßmann

Einige Arten können sich besser an die veränderten Bedingungen anpassen und beginnen, Gebiete zu besiedeln, die zuvor von anderen Arten bewohnt wurden. Dies kann zu erhöhter Konkurrenz und veränderten Ökosystemen führen. Häufigere und intensivere Extremwetterereignisse wie Dürren, Stürme und Überschwemmungen können direkte Auswirkungen auf Wildtiere haben, indem sie ihre Lebensräume zerstören und Zugang zu Nahrung und Wasser erschweren.

Wie werden sich phänologische Prozesse auswirken? Eines haben nämlich die meisten Arten im Hochgebirge gemeinsam. Sie können aufgrund ihrer langen Evolution als Spezialisten mit vielen in Faktoren in diesem extremen Lebensraum sehr gut umgehen, am wenigsten aber mit Veränderung ….

Hören oder schauen Sie einfach rein:

 

 

In dieser Podcast-Episode unterhält sich Priv.-Doz. Dr. Andreas Steinwidder mit dem Wildbiologen Dr. Gunther Greßmann vom Nationalpark Hohe Tauern zu den Einflüssen des Klimawandels auf unsere Wildtiere. Was bedeutet der Klimawandel für dieses sensible Ökosystem?

Gibt es Maßnahmen und Möglichkeiten hilfestellend als Naturnutzer zu agieren?

 

Weiterführende Links und Infos

 

Partner

HBLFA Raumberg-Gumpenstein