NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Priv. Doz. Dr. Andreas Steinwidder

Biologische Landwirtschaft & Biodiversität der Nutztiere
Moarhof
Trautenfels 15
8951 Stainach-Pürgg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 +43 3682 22451-400
 +43 3682 22451-410
Informationen herunterladen als: vCard

- Leitung des Instituts für Biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere

- Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen zur Biologischen Landwirtschaft (Schwerpunkt Nutztier- und Weideforschung) und Umsetzung der Ergebnisse (Universitäten, Beratung, Publikationen, Vorträge etc.)

- Leitung und Mitarbeit in Arbeitsgruppen zur Biologischen Landwirtschaft, Öko-Rinderzucht, Ökoeffizienz sowie zur Weide- und Tierhaltung  

 

Unser SchülerInnenfachtag am Moarhof

Unter dem Motto "Schule trifft Forschung" haben uns heute am Vortag des Grünland- und Viehwirtschaftstages 20 Schulgruppen aus ganz Österreich mit mehr als 500 Schülerinnen und Schülern am...

Mast von Kreuzungsrindern Milchrasse×Fleischrasse im Grünland

Kälbertransporte ins Ausland sowie Kalbfleischimporte sind in der landwirtschaftlichen, medialen und gesellschaftlichen Diskussion stark präsent. Im Rahmen eines Versuches soll das...

Wirkung von einmal täglicher Melkung und Kraftfutter rund um die Geburt auf die Energiebilanz von Kühen

In der Fütterung von Milchkühen muss der Energiebedarf der Tiere bestmöglich gedeckt werden. Die Körpersubstanz stellt dabei einen gewissen „Nährstoffpuffer“ dar. Bei energetischer...

Mensch und Tier im Mittelpunkt der neuen EU-Bio-Verordnung: Fachveranstaltung zu Tierhaltung und Weidemanagement im Bio-Landbau

Am 9. und 10. Juni fand die europaweite Online-Fachtagung zum Thema Tierhaltung und Weidemanagement im Bio-Landbau statt, organisiert durch das Netzwerk Zukunftsraum Land in Zusammenarbeit mit der...

Effekte von Kurzrasen- oder Koppelweidehaltung von Milchkühen auf Einzeltier- bzw. Flächenleistung

Die Weidehaltung hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, in der biologischen Wirtschaftsweise ist sie von zentraler Bedeutung und zwingend erforderlich. Zur Erzielung einer guten...

Effekte von Kurzrasen- oder Koppelweidehaltung von Milchkühen auf Einzeltier- bzw. Flächenleistung

Die Weidehaltung hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, in der biologischen Wirtschaftsweise ist sie von zentraler Bedeutung und zwingend erforderlich. Zur Erzielung einer guten...

Einfluss der verzögerten Kraftfutterversorgung sowie der einmal täglichen Melkung rund um die Abkalbung auf Bio-Milchkühe

Projektziel: Bei Milchkühen kann ein deutlicher Energiemangel negative Auswirkungen auf die Leistung und Gesundheit haben. Das Ziel der Studie war es, die Auswirkungen von drei...

Bio-Zucht, die weiter geht

Sie sollten alt werden, das Futter gut verwerten, weidetauglich sein und zum Hof passen – Kühe am Bio-Betrieb.

Markenfleisch von der Alm – Umfrage Almbetriebe

Ein neues Markenfleischprogramm für Almprodukte wird erarbeitet – hierzu ist nun die Meinung der Almbewirtschafterinnen und Almbewirtschafter gefragt!

Untersuchungen zur Mast- und Schlachtleistung sowie Fleischqualität und Umweltwirkungen von Alm-Rindern und Alm-Lämmern aus Österreich

In Österreich verbringen jährlich ca. 300.000 Rinder und 115.000 Schafe den Sommer auf der Alm. Derzeit gibt es einige wenige Markenfleisch-Programme mit Bezug zur Alm. Es werden aber viele...

Wertvolle Fettsäuren in Kuhmilch

In einer aktuellen Studie wurden hohe Gehalte an ernährungsphysiologisch wertvollen Fettsäuren in Kuhmilchproben von Praxisbetrieben festgestellt. Vor allem in Bio-Milch, wo auf den Höfen...

Kurzrasenweide – die Höhe entscheidet

Die Kurzrasenweide hat sich in den letzten Jahren in den Weidegunstlagen deutlich verbreitet. Es wird über die gesamte Vegetationsperiode mit gezieltem Weidedruck gearbeitet. „Das Futter muss...

EU-Life-Projekt „farm4more“

Farm4More – Future Agricultural Management for multiple outputs on climate and rural development

EIP-Projekt Berg-Milchvieh zur Unterstützung der Bergbetriebe gestartet

Die kleinstrukturierte Berg-Milchviehhaltung steht vor großen Herausforderungen. Die ökonomische Situation ist angespannt und geforderte Umbaumaßnahmen in Richtung ganzjähriger Laufstall- bzw....

Leistungsdruck minimieren

Neues Forschungsprojekt am Bio-Institut gestartet In den ersten Wochen nach der Abkalbung befinden sich Milchkühe, je nach Leistung und Futteraufnahme, in einem Energiedefizit. Eine zunehmende...

Biodiversität - Flächen nutzen oder Vielfalt steigern?

Viele Landwirte haben sich im Rahmen der ÖPUL-Maßnahme dazu verpflichtet, Biodiversitätsflächen im Grünland anzulegen. Eine internationale Studie beschäftigte sich nun mit der Frage, welchen...

Abgestufte Nutzung im Biogrünland

Die abgestufte Nutzung im Dauergrünland ist eine Bewirtschaftungsmethode, die sowohl der Wirtschaftlichkeit und Ertragssicherheit des Betriebes, als auch der Ökologie und Biodiversität Rechnung...

Einfluss der Rationszusammensetzung auf das Mid-Infrarot Spektrum der Kuhmilch

Im Rahmen der wissenschaftlichen Tätigkeit soll der Einfluss der Rationszusammensetzung auf das Mid-Infrarotspektrum von Kuhmilch an einem breiten Datenmaterial der HBLFA Raumberg-Gumpenstein...

Einfluss eines Futterwechsels auf das Mid-Infrarot Spektrum der Kuhmilch

Mid Infrarot (MIR) Spektren dienen derzeit zur Analyse der klassischen Milchinhaltsstoffe im Rahmen der periodischen Milchleistungskontrolle von Kühen.

Systemvergleich – Einfluss von Vollweide- oder Stallfütterung auf die Milchproduktion im Berggebiet Österreichs

Eine effiziente Flächennutzung und kostengünstige Produktion sind die Basis für eine wirtschaftliche Milchviehhaltung. Im Projekt sollen daher zwei weltweit verbreitete Milchproduktionssysteme...

Strategien zur Reduktion des Kraftfuttereinsatzes in Bio-Milchviehbetrieben im Berggebiet Österreichs

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen Strategien erarbeitet und umgesetzt werden, die zu einer gezielten Reduktion und Minimierung des Kraftfuttereinsatzes in der...

Einfluss der physikalischen Struktur von Grassilage

  Im Projekt soll der Einfluss der Partikellänge von Grassilage auf das Fress- und Wiederkauverhalten, die Pansenphysiologie sowie die Futteraufnahme und Nährstoffversorgung geprüft werden....

Einfluss von Tag- und Nachtweidehaltung auf die Grünfutteraufnahme von Milchkühen

Erfahrungen und Ergebnisse des Forschungsprojektes BAL 12 01/98 (Einfluss der Weide oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme) zeigten, dass klimatische Effekte (insbesondere hohe...

Vollmilchkälbermast auf Basis von gesäuerter Joghurttränke bzw. frischer warmer Vollmilch mit bzw. ohne Eisenergänzung

In der Kälbermast mit Vollmilch werden üblicherweise Warmtränkeverfahren angewandt. Dabei muss die Vollmilch mit Temperaturen von 35 bis 39 °C den Tieren zur Aufnahme angeboten werden, da es...

Weideübergangsfütterung - Untersuchungen zum pH-Wert und zur Temperatur des Vormageninhalts von Milchkühen bei der Umstellung von Stall- auf Vollweidehaltung

Optimale Vormagen-Fermentationsbedingungen sind für Wiederkäuer von zentraler Bedeutung. Das Niveau bzw. tageszeitliche Veränderungen im pH-Wert ermöglichen wertvolle Rückschlüsse auf die...

Untersuchungen zur Eignung von Kühen unterschiedlicher genetischer Herkünfte für die Low-Input Milcherzeugung - Teil des EU-Projektes SOLID

Bei der Low-Input Milchviehhaltung wird eine effiziente, grundfutter- und weidebasierte Milchproduktion angestrebt. Am Bio-Lehr- und Forschungsbetrieb Moarhof wird dieses Konzept in der...

Einfluss einer reduzierten Kraftfutterversorgung auf die Leistung von Kühen der Rasse Fleckvieh bei biologischer Milchviehhaltung

In einem umsetzungsorientierten Forschungsprojekt sollen die Effekte einer kraftfutterreduzierten Bio-Milchviehfütterung auf Jahresmilchleistung, Milchleistungsverlauf, Körperkonditions- und...

Untersuchungen zur Vollweidehaltung von Milchkühen unter alpinen Produktionsbedingungen

In der Milchviehhaltung zeichnen sich Regionen mit Vollweidehaltung (Neuseeland, Australien, Irland) durch eine hohe Konkurrenzfähigkeit der Milchproduktion aus.

Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen – Umsetzungsprojekt „Bio-Grünlandforschung und Beratung“

In der Praxis wird von positiven Effekten der zeitigen Frühjahrsüberweidung auf üblicherweise schnittgenutzte Wiesen berichtet. Durch den zeitigen Frühjahrsverbiss der Grünlandpflanzen und...

Reduktion des Ampferbesatzes in belasteten Grünlandflächen durch gezieltes Weidemanagement

Die Ampfersanierung belasteter Grünlandflächen stellt in der biologischen Landwirtschaft eine große Herausforderung dar. Im vorliegenden Kurzzeitprojekt soll die bei Kurzrasenweidehaltung...

Untersuchungen zum Abkalbezeitpunkt bei Vollweidehaltung von Milchkühen

Einfluss des Abkalbezeitpunkts auf die Milchleistung, Nährstoffversorgung sowie ökonomische und ökologische Parameter

Einfluss der physikalischen Struktur von Grassilage auf Fress- und Wiederkauverhalten

In 2 Versuchen, mit 6 ausgewachsenen pansenfistulierten Rindern bzw. 12 Milchkühen, wurde in einer 3-faktoriellen Versuchsanordnung der Einfluss der Partikellänge (H, K, L) und des...

Einfluss von Weide- oder Stallhaltung auf die Grünfutteraufnahme

 In Österreich werden rund die Hälfte der Milchkühe in den Monaten Mai bis Oktober auf der Weide gehalten.

Einfluss v. Rationsgestaltung, Kategorie u. Genetik auf abgesetzte Jungrinder aus Mutterkuhhaltung

Durch den Rückgang der Milchviehbestände nimmt in Grünlandgebieten die Mutterkuhhaltung deutlich zu. Ein Teil der Jungrinder wird nach dem Absetzen über Markenfleischprogramme als...

Einfluss der Protein- und Energieversorgung auf die Mast- und Schlachtleistung von Fleckviehstieren

Sowohl das Wachstum als auch die Schlachtkörper- und Fleischqualität sowie die Nährstoffausscheidungen bzw. ökonomische Fragen werden in der Rindermast wesentlich von der Energie- und...

Einfluss von Rationsgestaltung, Kategorie und Genetik auf abgesetzte Jungrinder

Ein wesentliches Ziel des Projektes stellt die Unterstützung der Landwirte sowie der Rindererzeugergemeinschaften (Erzeugergemeinschaft steirisches Rind, Österreichische Rinderbörse etc.) und...

Einfluss der Proteinversorgung auf Futteraufnahme, Milchleistung, Pansen- und Blutparameter

Im Projekt sollen Fragen zur tier-, produkt- und umweltgerechten Proteinversorgung von Milchkühen bearbeitet werden.

Kurzrasenweidehaltung von Milchkühen

Im Rahmen der wissenschaftlichen Tätigkeit „Kurzrasenweidehaltung von Milchkühen" wurden 2 Schwerpunkte bearbeitet:

Einfluss der Protein- und Energieversorgung auf die Mast- und Schlachtleistung von Fleckviehstieren

In einem 2-faktoriell angelegten Versuch wurden 120 Mastbullen der Rasse Fleckvieh im Mastbereich von 158-648 kg Lebendmasse unterschiedlich mit Energie und Rohprotein versorgt.

Einfluss der Fütterungsintensität und Rationsgestaltung

In einem Rindermastversuch mit 81 Fleckviehtieren wurde der Einfluss von Rationsgestaltung, Geschlecht (Kategorie) und Mastendmasse auf die Mastleistung geprüft.

Einfluss von Tag- und Nachtweidehaltung auf die Grünfutteraufnahme von Milchkühen

Viele Versuche zeigen, dass die Kühe bei Weidegang mehr Grundfutter aufnehmen als bei Stallfütterung (siehe Literaturübersicht bei MANUSCH et al. 1993).

Einsatz von Vollmilch in der Kälbermast zur Biokalbfleischerzeugung

Seit mehr als 30 Jahren wird in der Kälbermast überwiegend auf den Einsatz von Milchaustauschfutter zurückgegriffen.

Landwirtschaft erleben beim Grünland- und Viehwirtschaftstag 2021

Erleben Sie Landwirtschaft, Technik und Innovation beim Grünland- und Viehwirtschaftstag 2021 am 17. September 2021 am Bio-Institut Trautenfels der HBLFA Raumberg-Gumpenstein.

WEB-SEMINAR „Biologische Rinderzucht – wo hin?“

Die Biologische Milchviehhaltung steht in der Zucht vor besonderen Herausforderungen. Immer weniger Zuchtstiere passen noch auf Bio-Betriebe, gleichzeitig nehmen in der intensiven Milchviehzucht...

Klimaaktiv-Preis für das Bio-Institutsgebäude der HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Klimaaktiv Bauen und Sanieren steht für Energieeffizienz, Ökologische Qualität, Komfort und Ausführungsqualität. Um die Qualität eines Gebäudes messbar und vergleichbar zu machen, wurde der...

Servus TV berichtet über Forschung – „Die perfekte Weide“

In der Wissenschaftssendung „P.M. Wissen“ wurde im Servus TV am 8. Juli 2021 in der Primetime ein Einblick in die Weideforschung am Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein gegeben.

Kinder-Tierschutzkonferenz – „Tierschutz macht Schule“

Die Kinder-Tierschutzkonferenz, die vom Land Steiermark initiiert und in Zusammenarbeit mit dem Verein „Tierschutz macht Schule“ durchgeführt wird, soll Kinder auf die Bedürfnisse von Tieren...

Mensch und Tier im Mittelpunkt der neuen EU-Bio-Verordnung: Fachveranstaltung zu Tierhaltung und Weidemanagement im Bio-Landbau

Am 9. und 10. Juni fand die europaweite Online-Fachtagung zum Thema Tierhaltung und Weidemanagement im Bio-Landbau statt, organisiert durch das Netzwerk Zukunftsraum Land in Zusammenarbeit mit der...

Mensch und Tier im Mittelpunkt der neuen EU-Bio-Verordnung: Fachveranstaltung zu Tierhaltung und Weidemanagement im Bio-Landbau

ONLINE Seminar -Fachtagung zu Tierhaltung und Weidemanagement im Bio-Landbau

Schule trifft Forschung - SchülerInnenfachtag an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Im Rahmen des Internationalen Grünland- und Viehwirtschaftstages 2021 bietet die HBLFA Raumberg-Gumpenstein am 16. September 2021 den landwirtschaftlichen Fachschulen sowie den HBLAs für...

Neue ÖAG Info - Fruchtbarkteit und Gesundheitsvorsorge im Mutterkuhbetrieb

Neben Haltung und Fütterung sind die regelmäßige Tierbeobachtung und eine fachgerechte Gesundheitsvorsorge die Grundlage für eine optimale Tiergesundheit und Fruchtbarkeit am Mutterkuhbetrieb.

Praxisinfo - Fruchtbarkeit und Gesundheitsvorsorge im Mutterkuhbetrieb

Neben Haltung und Fütterung sind die regelmäßige Tierbeobachtung und eine fachgerechte Gesundheitsvorsorge die Grundlage für eine optimale Tiergesundheit und Fruchtbarkeit am Mutterkuhbetrieb....

Neue Mitarbeiterin in der Außenstelle Thalheim - Wels

Am 1. April 2021 hat Sarah Massak-Bachbauer die Verantwortung für die Verwaltung an der Außenstelle Thalheim als Karenzvertretung für Stefanie Mair übernommen.

Neue Ökoeffizienzbewertung entwickelt

Die Forschungsgruppe „Ökoeffzienz landwirtschaftlicher Produktionssysteme“ arbeitet seit vielen Jahren im Rahmen von interdisziplinären Forschungsprojekten an nachhaltigen Lösungen für die...

Mob Grazing- eine Weide-Strategie gegen die Trockenheit

Trockene Sommermonate und Hitze sind Herausforderungen, die Betriebe mit Weidehaltung jedes Jahr aufs Neue fordern.

Landwirtschaftliche/r Facharbeiter/in gesucht

Im Rahmen des EU-Projektes „Farm4More“ stellt die HBLFA Raumberg-Gumpenstein eine/n landwirtschaftliche/n Facharbeiter/in über zwei Jahre als Kollektivbedienstete/n an.

Besonderheiten zur Energieversorgung bei Weidekühen

Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Andreas Steinwidder bei der ZAR-Tagung 2021 Die weidebasierte Milchviehhaltung setzt auf eine Vereinfachung der Produktionstechnik und sie nutzt das Graswachstums...

„Green beef“ gewinnt

Der Fleischkonsum ist im Umbruch. Die Nachfrage nach Rindfleisch mit höchster umfassender Qualität steigt. Hier kann die natürlichste Form – die Rinderhaltung im Grünlandgebiet – besonders...

Anwendung und Weiterentwicklung des FarmLife-Welfare-Index für Rinder

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wurde das System des FarmLife-Welfare-Index (FWI) entwickelt. Im Rahmen des vorliegenden, neuen Projektes soll das System des FarmLife-Welfare-Index auf einer...

BIO-Landwirtschaft wächst

Die Zahlen für 2020 zu den Bio-Betrieben und Bio-Flächen liegen vor.

Entwicklung eines Beurteilungssystems für Tiergerechtheit zur Implementierung in das Betriebsmanagement-Werkzeug FarmLife

Das Thema Tierwohl gewinnt in der Landwirtschaft aber auch in der gesellschaftlichen Diskussion sowohl national als auch international immer mehr an Bedeutung. Es gliedert sich in die Strategie...

Mob Grazing - Eine Weidestrategie für Trockengebiete

Trockene Sommermonate und Hitze sind Herausforderungen, die Betriebe mit Weidehaltung jedes Jahr aufs Neue fordern.

Web-Konferenz: Österreichische Fachtagung für Biologische Landwirtschaft

Bio-Tagungsband – schriftlicher Bericht zu den Vorträgen

Mehrwert von gealpten Mastrindern und Lämmern

In Österreich verbringen jährlich ca. 300.000 Rinder und 115.000 Schafe den Sommer auf der Alm. Derzeit gibt es einige wenige Markenfleisch-Programme mit Bezug zur Alm. Es werden aber viele...

Zukunft Landwirtschaft und Leben

In der Tageszeitung Kurier befand sich am 30.09.2020 auch eine mehrseitige Beilage mit dem vielversprechenden Titel "Zukunft Landwirtschaft und Leben". Neben einem Bericht von unserem Mitarbeiter...

Bio-Schweine-Haltung auf unserem Lehr- und Forschungsbetrieb Moarhof

Unsere Freilandschweine beim Verzehr der natürlichen Herbstmast, den schmackhaften Eicheln.

Rettet die standortgerechte Landwirtschaft den konventionellen Familienbetrieb vor dem Aussterben?

Angewandte Forschung trägt Verantwortung für Stakeholder. Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein ist in diesem Sinn mit den bäuerlichen Betrieben in Österreich verbunden und legt aus dieser...

Mischweidesysteme

Viele Weidebetriebe setzen hinsichtlich Weideführung mit Erfolg betriebsangepasste Mischsysteme um.

Lust auf Weide

Die Weidehaltung gewinnt in Österreich wieder an Bedeutung, in der Bio-Landwirtschaft ist sie eine Grundvoraussetzung. Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein unterstützt Weidebetriebe durch...

Österreichische Bergmilchviehbetriebe im Fokus

Die Be­wirt­schaf­tung der Grünflächen in Bergregionen ist von un­schätz­ba­rem Wert. Schließlich handelt es sich dabei auch um eine Gewährleistung der Pflege und Erhaltung unserer...

Berkshire - das "Kobe-Rind" unter den Schweinen

In Österreich ist die Schweinerasse Berkshire, die als älteste Rasse Großbritanniens gilt, relativ unbekannt. Der Name leitet sich von der Grafschaft Berkshire ab, die westlich von London im...

Milchfettqualität wird wichtiger

Die Milchfett-Zusammensetzung ist für die menschliche Ernährung von besonderer Bedeutung. Am Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein wurden jetzt Effekte der Fütterung auf die Fettqualität...

Videos zu Fachvorträgen der Bio-Fachtagung 2019

Das Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein konnte bei der diesjährigen Bio-Fachtagung mehr als zweihundert interessierte Tagungsteilnehmer aus dem deutschsprachigen In- und Ausland...

Aussagekraft von Milchinhaltsstoffen und Blutparametern bei Kühen

Die wiederkäuergerechte Fütterung und die bedarfsgerechte Energieversorgung sind die Basis für gute Fruchtbarkeitsleistungen. Welche Aussagekraft die Milchinhaltsstoffe und Blutergebnisse...

Blumenwiese und Ampfer?

Mit diesem Projekt soll eine Handlungsanleitung zur Umsetzung des abgestuften Wiesenbaus auf Betriebsebene für die Beratung und für interessierte BetriebsleiterInnen entwickelt werden. Bisher...

Wissenschaftliche Grundlagen zur Ökoeffizienz

Die Ökoeffizienz drückt für ein Produktionsverfahren das Verhältnis zwischen Umweltwirkungen/Ressourcenverbrauch und dem wirtschaftlichen Wert eines Produktes aus. Ökoeffizienz steht damit...

Tiergesundheit

Hier finden Sie Tipps und Anleitungen zu folgenden Themen: Messung der inneren Körpertemperatur bei Kühen nach der Abkalbung Welche Empfehlungen gibt es zum Melken von Kühen? Pansenblähung...

Bio-Stallbau-Broschüren

Im Rahmen eines Projekts des Österreichischen Kuratoriums für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) wurden praxisgerechte Unterlagen für die Haltung von Rindern, Schweinen, Geflügel, Schafen...


2301: GF III

Analyse von Grund- und Kraftfutter nach dem Cornell Net Carbohydrate and Protein System und der in-situ–Methode ,


2303: Stiermastversuch

Einfluss der Protein- und Energieversorgung auf die Mast- und Schlachtleistung von Fleckviehstieren ,








2343: NuBe (Buchau II)

Ökologische und ökonomische Auswirkungen extensiver Grünlandbewirtschaftungssysteme zur Erhaltung der Kulturlandschaft ,


2346: Biomähweide

Einfluss unterschiedlicher Beweidungsformen auf Boden und Pflanzenbestand in der Bio-Landwirtschaft ,



2348: SupGIS

GIS als Steuerungs- und Optimierungssystem für die nachhaltige Nahrungs- und Energieversorgung ,






2355: Pansensensor

Zusammenhänge zwischen Pansen-pH-Wert und Fütterung sowie Bedeutung für die Tiergesundheit ,



2364: Kraftfutterreduktion

Strategien zur Reduktion des Kraftfuttereinsatzes in Bio-Milchviehbetrieben im Berggebiet Österreichs ,


2365: Kalbfleischfarbe

Kalbfleischfarbe bei Vollmilchmast – Maßnahmen zur Verhinderung dunkler Fleischfarbe ,


2368: GülleMulch

Optimierung der Gülledüngung auf Wiesen durch Einbringung zusätzlicher organischer Materialien ,


2370: PanSens II

Auswirkung unterschiedlicher Grundfutterqualitäten auf Parameter des Pansensaftes von Rindern ,


2372: Acker-Bionet

Vermittlung regionalisierten produktionstechnischen Wissens mit Hilfe eines Netzwerkes von ausgewählten Transferbetrieben im biologischen Ackerbau ,


2376: Maststier_hoch

Stiermast auf hohe Mastendgewichte bei unterschiedlicher Proteinversorgung in der Endmast – Einfluss auf Tageszunahmen, Schlachtleistung, Fleischqualität und Wirtschaftlichkeit ,


2377: KF-Edelhof

Einfluss einer reduzierten Kraftfutterversorgung auf die Leistung von Kühen der Rasse Fleckvieh bei biologischer Milchviehhaltung ,


2378: Vegdyn

Vegetationsdynamik in regelmäßig gemähten Dauerwiesen, Streuwiesen, Niedermooren und Grünlandbrachen ,



2383: BioFrühWeide

Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen – Exaktversuch (Umsetzungsprojekt „Bio-Grünlandforschung und Beratung“ von Dr. Steinwidder unter Dafne 100692 bereits im FJF behandelt) ,


2386: Farmlife

Einzelbetriebliche Ökobilanzierung landwirtschaftlicher Betriebe in Österreich ,


2387: Genotypenvergleich

Untersuchungen zur Eignung von Kühen unterschiedlicher genetischer Herkünfte für die Low-Input Milcherzeugung - Teil des EU Projektes SOLID ,



2403: Cattle farming

Umwelttechnologien in der Rinderhaltung - Aufbau eines internationalen Parnernetzwerkes ,



2409: Systemvergleich

Systemvergleich – Einfluss von Vollweide- oder Stallfütterung auf die Milchproduktion im Berggebiet Österreichs ,


2415: TempSens

Zusammenhänge zwischen der Vormagentemperatur und der inneren Körpertemperatur von Rindern ,


2418: BioRispenWiese

Bestandesverbesserung von intensiv genutzten Bio-Schnittwiesen durch Einbringung von Wiesenrispengras ,



2431: Weideochsen

Weideochsenmast ohne Kraftfutter - Einfluss der Weidebesatzstärke auf Flächeneffizienz und Leistung ,


2433: BioOptiGL

Optimierungsstrategien zur Steigerung der Effizienz von Bio-Dauergrünlandbetrieben ,


2437: PanSens4

Zusammenhänge zwischen Pansen-pH und Blutparametern bei Milchkühen in Abhängigkeit von der Körperkondition im peripartalen Zeitraum ,


2440: FarmLifeWF

Entwicklung eines Beurteilungssystems für Tiergerechtheit zur Implementierung in das Betriebsmanagement-Werkzeug FarmLife ,


2441: Suckler Crossbreed

Kreuzungszucht bei Mutterkühen – Auswirkungen von Rasse bzw. Kreuzung auf Mutterkuh und Kalb ,



2451:Transitmanagement

Einfluss der verzögerten Kraftfutterversorgung sowie der einmal täglichen Melkung rund um die Abkalbung auf Futteraufnahme, Nährstoffversorgung, Milchleistung sowie Fruchtbarkeits- und Tiergesundheitsparameter von Bio-Milchkühen ,


2452: BioNaDü

Verbesserung der Ertragsfähigkeit von Bio Wiesen und Weiden durch regelmäßige Nachsaaten und einer Ergänzungsdüngung von Phosphor und Schwefel ,


2455: Weideaufwuchshöhe

Einfluss der Weideaufwuchshöhe auf die Milchleistung von Vollweidekühen bei Kurzrasenweidehaltung ,


2456: FarmMilk

Ganzheitliche Ökoeffizienz als Methode zur Unterstützung der Milchwirtschaft ,


2462: Farm4More

Innovative Landbewirtschaftung zur Minderung der Emissionen und Förderung der ländlichen Entwicklung - EU-LIFE Projektteil der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ,


2488: FarmLife

Anwendung und Weiterentwicklung des FarmLife-Welfare-Index für Rinder ,




2913: Wirtschaftlichkeit - Ochsenmast

Einfluss des Grundfutters un der Fütterungsintensität auf die Mast- und Schlachtleistung, Fleischqualität und Wirtschaftlichkeit der Ochsen- und Kalbinnenmast ,




2925: Kalzinose

Pflanzenbauliche Maßnahmen zur Bekämpfung der enzootischen Kalzinose ,



2931: Vegetationsverlauf

Futteraufnahme und Verdaulichkeit (in vivo) von Wiesenfutter unterschiedlicher Vegetationsstadien ,




2943: Strukturversuch Grassilage

Einfluss der physikalischen Struktur von Grasssilage auf Fress- und Wiederkauverhalten, Pansenphysiolgie und Futteraufnahme von Milchkühen ,



2956: Proteinversorgung - Milchkühe

Einfluss der Proteinversorgung auf Futteraufnahme, Mlichleistung, Pansen- und Blutparameter, Tiergesundheit sowie N-Ausscheidung von Milchkühen ,














3486: WT: Wiesenfutter CNCPS in situ

Analyse von Grund- und Kraftfutter nach dem Cornell Net Carbohydrate and Protein System und der in-situ-Methode zur Bewertung internationaler Energie- und Proteinsysteme ,






3529: WT: Kalbinextensiv

Schlachtkörper- und Fleischqualität von Mastrindern im Grünland (Weide vs. Silagefütterung) ,


3535: WT: Weide-Ampfer

Reduktion des Ampferbesatzes in belasteten Grünlandflächen durch gezieltes Weidemanagement ,


3541: WT: Sanftkast II

Untersuchungen zur Schmerzausschaltung im Rahmen der chirurgischen Ferkelkastration ,



3567: WT: Halbtagsweide

Futteraufnahme und Milchleistung von Milchkühen in Stallhaltung bzw. auf Halbtagsweide mit dem Ziel der Einsparung von Proteinkraftfutter ,


3586: WT: Milchfettsäure

Fettsäuremuster von österreichischer Alm-, Vollweide- und Regal-Milch sowie von Milch aus intensiver Produktion ,


3587: WT: Frühjahrsweide

Einfluss der Frühjahrsbeweidung auf den Pflanzenbestand von Schnittwiesen – Umsetzungsprojekt „Bio-Grünlandforschung und Beratung“ ,


3591: WT: IKT-Rind

Vergleichende Untersuchungen zu unterschiedlichen Methoden der Messung der inneren Körpertemperatur bei Rindern ,


3593: WT: Bio-Miscanthus

Langzeitmonitoring bei Miscanthus im Hinblick auf Ertrag und Bestandesentwicklung unter biologischen Bedingungen in unterschiedlichen Klimagebieten ,


3610: WT Weide-ph

Weideübergangsfütterung - Untersuchungen zum pH-Wert und zur Temperatur des Vormageninhalts von Milchkühen bei der Umstellung von Stall- auf Vollweidehaltung ,


3613: WT: Abkalbe-pH

Untersuchungen zum Einfluss des Kraftfutterniveaus zu Laktationsbeginn auf pH-Wert und Temperatur im Vormageninhalt von Kühen unterschiedlicher genetischer Herkünfte ,


3615: WT: Weidedüngung

Auswirkung einer Weidedüngung bzw.- behandlung auf den Parasitenbefall von geweideten Schafen ,





3643: WT MIR-Ration

Einfluss der Rationszusammensetzung auf das Mid-Infrarot Spektrum der Kuhmilch ,


3646: WT AMS-Weide

Herdenmanagement auf Milchvieh-Weidebetrieben bei Verwendung von automatischen Melksystemen (AMS) – Erhebungen auf Praxisbetrieben in Österreich ,


3651: WT FarmLifeApp

Praktische Anwendung des Betriebsmanagement-Werkzeuges „FarmLife“ in der Modellregion „Bezirk Liezen“ ,





3704: WT Weidesysteme

Effekte von Kurzrasen- oder Koppelweidehaltung von Milchkühen auf Einzeltier- bzw. Flächenleistung ,


3706: WT Almschlachttiere 424

Untersuchungen zur Mast- und Schlachtleistung sowie Fleischqualität und Umweltwirkungen von Alm-Rindern und Alm-Lämmern aus Österreich ,