Rindermast und Produktqualität

Ziele und Aufgaben

NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Im Rahmen von Versuchen, sowie mittels nationaler und internationaler Kontakte und Fachliteratur werden Fragen zu allen in Österreich vertretenen Rindermastsystemen (intensive Stiermast mit Silage und Kraftfutter, extensive bis mittelintensive Kalbinnen- und Ochsenmast, Jungrindproduktion aus Mutterkuhhaltung, Kälbermast) sowie der Mutterkuhhaltung bearbeitet.

 Aufgabenbereiche:

  • Optimierung von Rindfleischproduktions-Systemen
  • Mutterkuhhaltung, Jungrind-, Einsteller- und Kälberproduktion
  • Einfluss von Fütterung, Rasse/Genetik/Kreuzung, Gewicht und Alter auf die Mast- und Schlachtleistung von Rindern
  • Weidehaltung von Masttieren und Mutterkühen
  • Einflussgrößen auf die Qualität von Frischfleisch (Rind, Schaf, Ziege, Schwein, Wild)
  • Fettsäuremuster in Fleisch- und Milch

Neben der Optimierung der Produktionsverfahren (Rationsgestaltung, Futteraufnahme und Futterverwertung, Gewichtsentwicklung, …) stehen auch die Schlachtleistung und Fleischqualität (Marmorierung, Zartheit, Saftigkeit, …) im Fokus unserer Arbeit. Darüber hinaus werden Daten für Effizienz- und Wirtschaftlichkeits-Berechnungen von Rindermastsystemen generiert.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Erforschung und Vermittlung von Produktionsalternativen mit Rindern zur Absicherung von landwirtschaftlichen Betrieben und zum Erhalt der Kulturlandschaft.
Tierische Produkte aus Österreich zeichnet eine hohe Qualität aus. Je nach Produktionssystem können Qualität und Qualitätsmerkmale von Fleisch und Milch jedoch variieren.
Im Rahmen unserer Forschungsprojekte werden Zusammenhänge zwischen Produktionssystem und erzeugten Produkten untersucht und praxisgerecht dargestellt.
Ziel unserer Forschungs- und Umsetzungsaktivitäten ist es, die österreichische Rindermast und Mutterkuhhaltung bei Produktions- und Qualitätsfragen, sowie bei sich ändernden Rahmenbedingungen zu unterstützen.

Kitzer Roland

Kitzer Roland

Telefon: +43 3682-22451-278
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Velik Margit, Dr.

Velik Margit, Dr.

Telefon: +43 3682-22451-275
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!