Tagungen/Veranstaltungen
NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Boden auf dem Prüfstand - Bodenverdichtung

Ziel ist die Feststellung der Bodenverdichtung - eine häufig verwendete Messgröße ist die Lagerungsdichte. Diese widerrum ist essentiell für die Berechnung von Kohlenstoff- und Nährstoffvorräten im Boden.

Eines der Hauptprobleme der österreichischen Grünlandbewirtschaftung ist die zunehmende Bodenverdichtung, die großflächig auftritt. Damit Pflanzen in einem Grünlandbestand gut wachsen können, benötigen sie einen lockeren, gut durchlüfteten Boden. Der Einsatz immer grösser und schwerer werdender Maschinen und Geräte in der Landwirtschaft fördert negative Effekte die dem Boden nicht gut bekommen. Ein dichter Boden verringert die Bodenfruchtbarkeit, die Bodenporen werden zusammengedrückt, Staunässe entsteht und die Vielfalt der Bodenorganismen verringert sich.

Auch für Bodentiere und Wurzeln gibt es keinen Platz, dadurch wurzeln viele Pflanzen nur oberflächlich. Eine Anfälligkeit für Trockenheit ist die Folge. Staunässe durch Bodenverdichtung hat die Folge das Abbauprozesse gehemmt werden, Sauerstoff fehlt den Bodenorganismen für die Umsetzung von Nährstoffen im Boden. Es wird davon ausgegangen, dass bei Stoffwechselprozessen unter Luftabschluss Lachgas (N2O) und Methan (CH4) entstehen, die zur Klimaerwärmung beitragen.

Für die Feststellung der Bodenverdichtung gibt es eine Vielzahl an bodenphysikalischen Parametern. Eine häufig verwendete Messgröße ist die Lagerungsdichte. Die Lagerungsdichte als Maß für die Bodenverdichtung wird durch ungestörte Probennahme mit Stechzylindern bestimmt. Im heurigen Spätherbst wurde die Lagerungsdichte auf einer Vielzahl von Parzellen mit unterschiedlicher Bewirtschaftungshäufigkeit, sowie unterschiedlichen Düngerregimes untersucht. Dazu wurde in Abstufung von 5 cm jede Bodenschicht bis in 30 cm bzw. 50 cm Bodentiefe beprobt. Die Lagerungsdichte ist essentiell für die Berechnung von Kohlenstoff- und Nährstoffvorräten im Boden.

Projekt: CASAS (vom Klima- und Energiefond gefördertes Projekt)

Laufende Diplomarbeit: Sebastian Wieser – Einflüsse organischer und mineralischer Dünger auf verschiedene Kohlenstoff-Pools des Bodens im Dauergrünland

Team

Bohner Andreas, Dr.

Dr. Andreas Bohner

Umweltökologie
Schink Martina

Martina Schink

Bodenkunde und Lysimetrie

ähnliche Projekte

2472: CASAS-C-Seq

Kohlenstoff-Sequestrierung in österreichischen Grünlandböden - KLIEN-Projekt
2020 - 2023 , Bohner Andreas