NEWSLETTER
Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Fachtagungen aus Lehre und Forschung. Werden auch Sie unser Abonnent!
Wir halten Sie am Puls der Zeit!

Pensionierung Dr. Ferdinand Ringdorfer

Mit Ende Februar 2021 beendete Dr. Ferdinand Ringdorfer, Leiter der Abteilung Schafe und Ziegen im Institut für Nutztierforschung der HBLFA Raumberg-Gumpenstein, seinen aktiven Dienst im Auftrag der landwirtschaftlichen Forschung und tritt mit März 2021 in den verdienten Ruhestand.

 

Ringdorfer Ferdinand

Ringdorfer Ferdinand

 HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Berufliche Aspekte

Im Laufe seines beruflichen Wirkens konnte Ferdinand Ringdorfer, ausgestattet mit einer Fülle an Fähigkeiten, verschiedene Arbeitsbereiche in seiner Abteilung entscheidend weiterentwickeln. Er war Baumeister seiner Abteilung und bedeutender Mitorganisator der österreichischen Schaf- und Ziegenzucht. Zu allererst war er aber Wissenschaftler und hat seine Erkenntnisse erfolgreich in den Zielgruppen verteilt. Dazu gehören die bäuerlichen Betriebe in Österreich ebenso wie SchülerInnen und StudentInnen aus ganz Europa. Zu den fachlichen Höhepunkten zählen die Forschung zur Fleischproduktion mit Lämmern. Dass sich Lammfleisch in den letzten zwanzig Jahren wieder zu einem gesuchten und geschätzten Produkt entwickelt hat, ist auch sein Erfolg. Besondere Verdienste hat er sich in den Fragen zur Fütterung und Zucht von Mastlämmern und Muttertieren erworben. Weil die Haltung von Schafen und Ziegen in Österreich auch ganz entscheidend mit der Almwirtschaft verbunden ist, wurden auch hier eine ganze Reihe von Projekten umgesetzt. Auf nationaler Ebene wurde mit dem Rekultivierungsprojekt am Hauser Kaibling ein umfassendes Musterbeispiel für die Almwirtschaft geschaffen, auf internationaler Ebene wurde dieser Ansatz in die europäischen Nachbarländer getragen (EU-Projekte Alpinet Gheep und Life Wolf Alps). Auf dieser Ebene war Dr. Ringdorfer auch für 8 Jahre Vizepräsident in der fachlich zuständigen Kommission der Europäischen Vereinigung für Tierproduktion (EAAP).

"Schafe aktuell"

Seine breite Bekanntheit in der Gemeinschaft verdankt Dr. Ringdorfer aber wohl seiner zwanzigjährigen, redaktionellen Arbeit in der Zeitschrift „Schafe aktuell“ und der erfolgreichen Veröffentlichung von Fachbüchern. Insgesamt wurden unter seine Führung an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein 20 Fachtagungen für Schaf- und Ziegenhalter durchgeführt. Die dabei entstandenen Tagungsbände demonstrieren und dokumentieren die Fülle auf Entwicklungen die während der 38jährigen Dienstzeit von Dr. Ringdorfer zu bewältigen waren.

Alles Gute für den Ruhestand

Als umsichtiger Vorgesetzter und kompetenter Kollege hat er sich die Freundschaft und den Respekt ganzer Generationen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Raumberg-Gumpenstein erworben, weshalb ihn nun auch besonders herzliche Wünsche in den Ruhestand begleiten.